Hauptaltar und Seitenaltäre

Die drei Altäre von 1754/1756 kamen aus der Kapuzinerkirche und sind das einzig in der Region erhaltene zusammenhängende Rokokoaltarensemble.
Der Hauptaltar stammt von Bartholomäus Dierix. Der obere barocke Teil besteht aus gefärbtem Lindenholz. Oben: In den Wolken und von Engeln umgeben, Gottvater mit der Welt. Rechts: Hl. Elisabeth von Thüringen, eine Zeitgenossin des Heiligen Franz von Assisi. Links: Hl. Felix, aus dem Bettelorden der Kapuziner. Das Altarbild zeigt die Heilige Familie: Vorne der sitzende Josef, hinter ihm stehend Maria mit dem Kind, welches das Kreuz in seiner linken Hand betrachtet.
Beide Seitenaltäre stammen von Melchior Jauanny und sind ebenfalls aus Lindenholz gefertigt. Rechts: der Hl. Antonius von Padua, Links: der Hl. Franziskus, der Gründer der franziskanischen Bewegung. Die lange verschollenen Bilder wurden 2013 in die Kirche zurückgeführt, nachdem sie über Jahre aufwändig an der Fachhochschule in Köln restauriert wurden. Der Adventsbrief 2013 befasst sich ausführlich mit den Seitenaltären und ihrer Restaurierung.
aktueller Brief der Stiftung
Spende über Paypal
Die zahlreichen Aufgaben und Projekte der Stiftung Namen-Jesu-Kirche bedürfen zu ihrer Bewältigung Zustiftungen und Spenden. Wenn auch Sie uns mit Ihrer Spende unterstützen möchten, nutzen Sie gern die Möglichkeit über Paypal. Weitere Möglichkeiten finden Sie unter dem Punkt "Stiften und Spenden".

Spenden Button
Broschüre
Broschüre über die Namen-Jesu-Kirche